Budgetierung wird in modernen Unternehmen nicht verstanden als ein Instrument des Finanz- und Rechnungswesens, sondern als das potentiell wichtigste Managementwerkzeug. Das Budget ist keine Hochrechnung der Vergangenheit, sondern Willensbekundung. Es steuert die Allokation der Produktionsmittel. Es dient nicht der Kostenkontrolle, sondern dem Durchdenken der Kostenentstehung, Kostenverursachung, Kostensteuerung und der Steuerung des Ressourceneinsatzes. Positive Budgetabweichungen sind ebenso zu analysieren wie negative. Positive Abweichungen sind ein Signal dafür, dass man mit einer besonderen Stärke konfrontiert ist oder eine bisher nicht beachtete Stärke hat.

Wer eine Prognose stellt sagt mehr über sich, als über die Zukunft.

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok